kultiversum Startseite
Noch nicht angemeldet?   Registrieren

  |   Passwort vergessen
Warenkorb
Aus der aktuellen «tanz»

Choreartium
Foto: Charles Tandy

«Choreartium» riss bei der Aufführung im Münchner Nationaltheater das Publikum zu Beifallsstürmen hin. Man umjubelte ein Ballett-Ensemble in Sternstunden-Form, Lorca Massine, den Sohn des berühmten Vaters, der die großartige Einstudierung vollbracht hatte, auch den Dirigenten, Robertas Servenikas, der den emotionalen Überdruck der Vierten spannungsgeladen zu steuern wusste. Genauso wurde Keso Dekkers gewaltiger Anteil an diesem Erfolg honoriert. Hans van Manens Leib- und Magen-Ausstatter bewahrte Massines geniale, aus vielerlei Stilen und Moden gespeiste Choreografie vor dem sicheren Erstickungstod im Staub des Ballettfundus. Dekkers teils hocherotische Kostüme orientieren sich kongenial an Léonide Massines Lebensreise als Choreograf, von der danse d’école beim Bolschoi-Ballett über den Jugendstil, den Expressionismus, die Mode zur Entstehungszeit von «Choreartium», bis hin zum Outfit neoklassischer Stücke, wie sie noch 1979, in seinem Todesjahr, die Bühnen beherrschten.

Auszug aus der umfangreichen Rezension in «tanz» 1/2013. Den Volltext finden Abonnenten hier.


15.01.2013 Eva-Elisabeth Fischer

Nachricht schreiben!


Betreff:
Tanz
Title
Am 23. und 24. Januar in Berlin: Der Choreograf Clément Layes zelebriert die hohe Schule des Scheiterns. Weiter
München
Freie Szene ist nicht gleich freie Szene. In jeder Stadt funktioniert sie anders. In München hat sie Tradition, kam aber nie recht vom Fleck. Nun könnte ein Kreativquartier Schwung in die Sache bringen. Weiter
Die kleine Meerjungfrau
Wieder am 25. Januar: In Prag versucht Jan Kodet, Hans Christian Andersens Märchen zeitgemäß zu erzählen. Weiter

Probeaobo
Testen Sie tanz...
... in der Print- oder Digital-Version
Service
Aktuelle Tanz-Auditions und Jobs
7. Oktober 2016: Termine und Adressen internationaler Auditions, Fortbildungen, Ausschreibungen und Wettbewerbe



Kontaktanfrage





Beitrag melden!


Geben Sie hier eine Begründung an, warum Sie hier einen Inhalt bedenklich finden (z.B. Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung, Anstiftung zu einer Straftat). Vielen Dank! Ihr kultiversum-Team





Setzen Sie Ihren Bookmark!