kultiversum Startseite
Noch nicht angemeldet?   Registrieren

  |   Passwort vergessen
Warenkorb
Italien

Cenerentola

Giorgio Madia kennen wir doch – den 1965 geborenen Italo-Amerikaner, der 1984 in Mailand die Ballettschule der Scala verließ, Solotänzer wurde, beim Ballet du XXeme Siècle von Maurice Béjart und dem Aterballetto tanzte, sich als Choreograf einen Namen machte, am Balletto di Toscana, in Cottbus und am Ballett der Komischen Oper in Berlin. Von 2003 bis 2005 war er gar Ballettdirektor an der Wiener Volksoper. Zuletzt in Lodz schuf Giorgio Madia 2007 diese «Cinderella».

Nun hat er sie – wie zuvor sein Ballett «Romeo e Giulietta» - dem Balletto di Milano vermacht, einer tapferen, unabhängigen Kompanie aus 18 Tänzern, die seit 1998 unter der Leitung von Carlo Pesta tanzt. Auch Pesta ist ein Absolvent der Scala, studierte zudem am Bolshoi in Moskau, auch er leitete mal ein traditionelles Haus, das

[...]

Liebe Leserinnen und Leser, vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Beitrag aus den Zeitschriften des Theaterverlags - Friedrich Berlin GmbH. Der Volltext dieses Artikels steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wenn Sie sich auf kultiversum.de registrieren. Sollten Sie sich bereits registriert haben: Das Login-Feld finden Sie oben rechts auf dieser Seite.

27.12.2012 Elisa Guzzo Vaccarino

Wie kann ich kommentieren?
Nachricht schreiben!


Betreff:
Tanz
alvin ailey american dance theater
Vom 29. Juli bis 10. August in München: Stücke aus drei Jahrzehnten Weiter
Dana Caspersen
Auf der Bühne ist sie seit 26 Jahren ein Fixstern im Tanz-Kosmos von William Forsythe. Jetzt hat sich die Amerikanerin ein neues Berufsfeld als Mediatorin erobert. Weiter
Steven Cohen
Wie frei ist politische Performance-Kunst im öffentlichen Raum? Auszug aus tanz 7/14 Weiter

Service
Aktuelle Tanz-Auditions und Jobs
24. Juli 2014: Termine und Adressen internationaler Auditions
Im Fokus in Mülheim
Meist gelesen
alvin ailey american dance theater Vom 29. Juli bis 10. August in München: Stücke aus drei Jahrzehnten Weiter
Steven Cohen Wie frei ist politische Performance-Kunst im öffentlichen Raum? Auszug aus tanz 7/14 Weiter
tanztanz
tanz Jeden Monat das Wichtigste zur neuen Ausgabe von tanz vorab – und zu den Themen, die tanz bewegen.
Bestellen



Kontaktanfrage





Beitrag melden!


Geben Sie hier eine Begründung an, warum Sie hier einen Inhalt bedenklich finden (z.B. Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung, Anstiftung zu einer Straftat). Vielen Dank! Ihr kultiversum-Team





Setzen Sie Ihren Bookmark!