kultiversum Startseite
Noch nicht angemeldet?   Registrieren

  |   Passwort vergessen
Warenkorb
Catherine Deneuve

Das Schmuckstück
Foto: Concorde Filmverleih
(Kinostart: 24.3.) Bühne frei für Catherine Deneuve: François Ozon hat ihr eine Sittenkomödie aus den 1970er Jahren auf den Leib geschrieben. Darin glänzt die Diva des französischen Kinos als mitfühlend umtriebige Mutter der Nation.

Beschreibung:
Eine Zeitreise in eine Epoche, in der die Verhältnisse noch hübsch übersichtlich waren: Auf der einen Seite klassenkämpferische Arbeiter, die sich in gerechtem Zorn gegen Ausbeutung empören. Auf der anderen Seite die kapitalistische Bourgeoisie, die doppelmoralisch in dekadentem Luxus schwelgt.

Robert Pujol ist so ein Prachtexemplar: Der Besitzer einer Regenschirm-Fabrik treibt es mit seiner Sekretärin, rennt den Animierdamen im «Club Babalou» hinterher und staucht seine Untergebenen zusammen, wenn sie nicht spuren. Bis die streikende Belegschaft ihn festsetzt, er einen Infarkt erleidet und seine Gattin das Ruder übernehmen muss.
 
Die Deneuve war bislang nur sein Schmuckstück, das sich die Zeit mit Poesie und Rosenzucht vertrieb. Als Ad-hoc-Geschäftsführerin entdeckt sie plötzlich ihr Talent für Sozialpartnerschaft: Sie besänftigt die Angestellten, holt ihre Kinder als Assistenten an Bord und modernisiert den Laden. Voilà: Der Betrieb floriert.
 
 
Doch der entthronte Ehemann luchst ihr den Chefsessel mit Intrigen wieder ab. Die Rache der Deneuve ist süß: Sie geht in die Politik und gewinnt die Wahlen als unabhängige Kandidatin. Madame wird nicht nur Bürgermeisterin anstelle des Gewerkschaftsfunktionärs Babin, einer alten Liebe von ihr, sondern zugleich Parlamentsabgeordnete – eine in Frankreich nicht unübliche Kombination.
 
 
Bewertung:
Indem Regisseur François Ozon seine Komödie in den 1970er Jahren ansiedelt, lässt er der Nostalgie seiner Landsleute ein Vollbad ein. Da werden nicht nur Erinnerungen an die schönste Zeit wach, die Frankreich im 20. Jahrhundert erlebte, sondern auch an die Deneuve auf dem Höhepunkt ihrer Karriere.
Foto: Concorde FilmverleihFoto: Concorde FilmverleihFoto: Concorde FilmverleihFoto: Concorde Filmverleih
 
Komplett im Retro-Look gehalten, entkommt der Film dennoch der Sentimentalitäts-Falle. Dank der Diva, die listig und lustvoll ihre Chance nutzt, als Wirtschaftsbossin ihren Mann zu stehen. Womit sie das vergangenheitsselige Spektakel in die Gegenwart vorantreibt.
 

Weitere Rezensionen finden Sie in der Presseschau bei Film-Zeit.

Auch in Frankreich sind Frauen in der Chefetage immer noch unterrepräsentiert. Ob sich allerdings künftige Mitarbeiter und Wähler mit dem Slogan «Ihr seid alle meine Kinder!» motivieren lassen, wie Deneuve das am Ende tut, darf bezweifelt werden.

23.03.2011 Oliver Heilwagen
(1)
(5)

Nachricht schreiben!


Betreff:
TV & Film
Kunst+Film
Kunst-Filme+Film-Kunst
Aktuelle Beiträge zu Ausstellungen und Autorenfilmen finden Sie bei "Kunst+Film".
der tagDer Tag
Jeden Morgen eine Inspiration:

kultiversum empfiehlt Köpfe, Künste und Kulturen. Unser täglicher Newsletter.

Weiter
Der Tag
Neueste Mitglieder
Chris Cluß
Morgen entscheidet die Jury, welcher Autor den Mülheimer Dramatikerpreis 2012 erhält. Im Video erzählen Rita Thiele und Gerhard Preußer, nach welchen Kriterien sie die Stücke beurteilen.
Die einen zieht es in einen Sog, die anderen fühlen sich abgestoßen von der kalkulierten Mechanik – Roland Schimmelpfennigs Stück «Das fliegende Kind» polarisiert.
«Wenn der Ruhrpottler jemanden liebt, dann liebt er ihn richtig.» Im Video: Ein Dialog zwischen Festivalleiter Udo Balzer und dem Moderator der Publikumsgespräche, Gerhard Jörder, über die «Stücke», das eigene Tun und die Mülheimer Zuschauer.
Das E-Paper der Mai-Ausgabe von «tanz» ist da. Es steht allen Abonnenten ab sofort zur Verfügung. Für alle gibts das Inhaltsverzeichnis.



Kontaktanfrage





Beitrag melden!


Geben Sie hier eine Begründung an, warum Sie hier einen Inhalt bedenklich finden (z.B. Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung, Anstiftung zu einer Straftat). Vielen Dank! Ihr kultiversum-Team





Setzen Sie Ihren Bookmark!