kultiversum Startseite
Noch nicht angemeldet?   Registrieren

  |   Passwort vergessen
Warenkorb
14,00 €
In den Warenkorb

Bei Lieferungen innerhalb Deutschlands zahlen Sie bis zu einem Bestellwert von 25 EUR pauschal 2,50 EUR Versandkosten. Ab einem Bestellwert von 25 EUR liefern wir die Ware versandkostenfrei.

Bei Lieferungen außerhalb Deutschlands zahlen Sie bis zu einem Bestellwert von 50 EUR pauschal 4,90 EUR Versandkosten. Ab einem Bestellwert von 50 EUR liefern wir die Ware versandkostenfrei.

Inhaltsverzeichnis

Komponist, Dirigent, Musikdenker, Machtmensch, Ermöglicher: Erinnerungen an Pierre Boulez Weiter
Mit «The Great Gatsby» gab Wayne Marshall sein Debüt an der Semperoper. Der britische Organist, Pianist und Dirigent – seit der Spielzeit 2014/15 Musikchef des WDR Funkhausorchesters – ist Spezialist für amerikanisches Repertoire Weiter
In Carl Maria von Webers und Helmina von Chézys «Euryanthe» wirbeln Ritter, Burgfräulein und ein Geist so gründlich durcheinander, dass es das Stück nur selten auf die Bühne schafft. Aber vielleicht lässt sich doch Ordnung schaffen? Weiter
EDITORIAL
IM FOCUS
Spätblüte des Marthaler-Theaters: «Il viaggio a Reims» von Gioachino Rossini am Opernhaus Zürich Weiter
Mannheim macht sich mit einer auf das Wesentliche konzentrierten Inszenierung von Cordula Däuper für Rossinis «Tancredi» stark Weiter
Alvis Hermanis deutet «La Damnation de Faust» an der Pariser Oper als Hybris der modernen Wissenschaft. Philippe Jordan führt ein erstklassiges Ensemble an Weiter
Riccardo Chailly wirbt an der Mailänder Scala mit Anna Netrebko für Verdis «Giovanna d’Arco», Moshe Leiser und Patrice Caurier liefern dazu die szenische Anamnese Weiter
Cornelius Meister und Christof Loy gehen am Theater an der Wien Brittens «Peter Grimes» auf den Grund Weiter
Jimmy López’ in Chicago uraufgeführter Opernerstling «Bel Canto» spielt in einer von Terroristen besetzten Botschaft in Lima Weiter
Wayne Marshall setzt in Dresden John Harbisons «The Great Gatsby» unter Strom, in einer Inszenierung von Keith Warner. Doch den spannenden Abend verschatten akustische Probleme. Dazu ein Interview mit dem britischen Dirigenten Weiter
HÖREN, SEHEN, LESEN
Händels «Partenope» und Almeidas «Il trionfo d’amore» als Neu- bzw. Ersteinspielung Weiter
Valer Sabadus erkundet Antonio Caldara, Max Emanuel Cencic feiert die Neapolitanische Schule Weiter
Werner Güra und Christoph Berner setzen sich mit Beethoven auseinander: historisch reflektiert, rhetorisch ausgefeilt, klassisch Weiter
Bellinis «I Capuleti e i Montecchi» unter Fabio Biondi, Rossinis «Donna del lago» in Star-Besetzung und eine Trouvaille von Pietro Generali Weiter
CD DES MONATS
Charles Gounod als Meister des Divertissements: Mark Elder befreit «La Colombe» Weiter
HÖREN, SEHEN, LESEN
Christoph Prégardien und Julius Drake spüren ein «Poetisches Tagebuch» auf, Thilo Dahlmann und Charles Spencer bemühen sich um Tiefgang, Julian Prégardien lädt zum Hauskonzert Weiter
Rolando Villazón hüllt sich in Belcanto-Watte, Roberto Alagna feiert sich selbst Weiter
«Don Giovanni» aus Mailand, «Tannhäuser» aus Berlin, «Elektra» aus Umeå, «La fanciulla del West» aus Wien, «Król Roger» aus London Weiter
Das Debütalbum des russischen Wagner-Baritons Evgeny Nikitin Weiter
Jean Sibelius und die nordische Liedkunst Weiter
Der Tenor Ian Bostridge beleuchtet Schuberts «Winterreise» von vielen Seiten – als umfassend gebildeter Historiker Weiter
Jochen Hörisch spürt, unterstützt von dem Komponisten Klaus Arp, etymologischen Clustern in Wagners Texten und Partituren nach Weiter
PANORAMA
Boesmans: Au Monde Aachen / Theater Weiter
Verdi: La traviata Berlin / Staatsoper im Schiller Theater Weiter
Piazzolla: Maria de Buenos Aires Bremen / Theater Weiter
Rameau: Platée Bremerhaven / Stadttheater Weiter
Wagner: Parsifal Buenos Aires / Teatro Colón Weiter
Verdi: Luisa Miller Graz / Opernhaus Weiter
Weber: Der Freischütz Hannover / Staatsoper Weiter
Mascagni: Cavalleria rusticana Leoncavallo: I pagliacci London / Royal Opera House Weiter
Wagner: Siegfried Palermo / Teatro Massimo Weiter
Bellini: La straniera Straubing / Theater Weiter
Janácek: Vec Makropulos Wien / Staatsoper Weiter
SERVICE
MAGAZIN
Schlaglichter auf den neapolitanischen Opernkomponisten Leonardo Vinci: «Didone abbandonata» in Schwetzingen, «Artaserse» in Kassel Weiter
MAL EHRLICH
MAGAZIN
Kurt Masur war ein Kapellmeister im besten Sinne. Der Dirigent Hartmut Haenchen nimmt Abschied von einem Künstler, dem nicht nur er selbst viel zu verdanken hat Weiter
Peter Sellars inszeniert als «Artist in Residence» der Berliner Philharmoniker Werke von Kaija Saariaho und Claude Debussy Weiter
Die Opéra de Lyon versucht, Offenbachs Märchenrevue «Le Roi Carotte» zu retten – in der gekürzten Originalfassung und bunt kostümierten Regie von Laurent Pelly Weiter
Sie wurde nur 47 Jahre alt: eine Hommage an die Mezzosopranistin Stella Doufexis Weiter
Seit 15 Monaten treffen sich «besorgte Bürger» montags auf dem Dresdener Theaterplatz. Zwischen Zwinger und Hofkirche, direkt vor Sempers imposantem Sandsteinbau – und zwingen seither die Sächsischen Staatstheater, sich zu positionieren. Ein Gespräch mit Weiter
EINSPRUCH AUS DEM ELFENBEINTURM
Warum sind Bühnenbilder so oft Stimmenkiller? Wir brauchen Resonanzräume für den Gesang! Weiter
MAGAZIN
Am Theater Trier hat Karl M. Sibelius als Generalintendant das Ruder übernommen. Es geht hoch her Weiter
Seit Kasper Holten bekannt gegeben hat, dass er seinen Vertrag als Operndirektor von Covent Garden nicht verlängern und im Frühjahr 2017 zurück nach Kopenhagen gehen wird, spekuliert alle Welt über seinen Nachfolger. Einer hat sich schon ins Gespräch gebra Weiter
Nach wie vor gibt bei den Tiroler Festspielen in Erl Gustav Kuhn den Ton an, doch ein Kronprinz steht bereit – und darf schon mal die «Barbier»-Winterpremiere dirigieren Weiter
Wenn Okka von der Damerau die Bühne betritt, merkt man auf. Ihr warmer, substan­z- reicher, technisch makellos geführter Mezzo gehört zum Besten, was das Ensemble der Bayerischen Staatsoper zu bieten hat. Weiter
SERVICE

Nachricht schreiben!


Betreff:
Service
Archiv der Opernwelt
Hier finden Sie alle Register der Zeitschrift «Opernwelt» seit 1966.
Probeabo
Testen Sie die Opernwelt
... in der Print- oder Digital-Version
OpernweltOpernwelt
OpernweltOpernwelt Jeden Monat das Wichtigste zur neuen Ausgabe von Opernwelt vorab – und zu den Themen, die die Opernwelt bewegen.
Bestellen



Kontaktanfrage





Beitrag melden!


Geben Sie hier eine Begründung an, warum Sie hier einen Inhalt bedenklich finden (z.B. Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung, Anstiftung zu einer Straftat). Vielen Dank! Ihr kultiversum-Team





Setzen Sie Ihren Bookmark!