kultiversum Startseite
Noch nicht angemeldet?   Registrieren

  |   Passwort vergessen
Warenkorb
Magazin

Gelassen auf dem Sonderweg
Foto: Dietlind Konold/Baerenreiter
Manfred Trojahn hat für Amsterdam eine «Orest»-Oper geschrieben. Zwischenrufe aus seiner Düsseldorfer Werkstatt

Manfred Trojahn ist die Ruhe selbst. In sechs Wochen wird in Amsterdam seine neue Oper «Orest» uraufgeführt, vor drei Tagen war Konzeptionsgespräch, nun sitzt er in seinem von der Herbstsonne durchfluteten Wohnzimmer im Düsseldorfer Zooviertel und scheint keine Spur nervös. Er weiß sein Werk in besten Händen, außerdem lässt man ihn in Amsterdam mitreden. «Man hat ja als Komponist nicht immer den Eindruck, dass die einen dabei haben wollen. Manchmal ja auch aus gutem Grund. Aber in Amsterdam wird mir das Gefühl gegeben, dass ich da nötig bin.» Regie führt die Britin Katie Mitchell, die im Opernfach unter anderem durch ihre faszinierende Installation in der Salzburger Felsenreitschule für Luigi Nonos «Al gran sole carico d'amore» auf sich aufmerksam machte. Mitchell steht ansonsten für eine sehr eigene, detailversessene Ästhetik, die sie im

[...]

Liebe Leserinnen und Leser, vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Beitrag aus den Zeitschriften des Theaterverlags - Friedrich Berlin GmbH. Der Volltext dieses Artikels steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wenn Sie sich auf kultiversum.de registrieren. Sollten Sie sich bereits registriert haben: Das Login-Feld finden Sie oben rechts auf dieser Seite.


18.11.2011 Regine Müller

Wie kann ich kommentieren?
Nachricht schreiben!


Betreff:
Musik
Die tote Stadt
Wieder ab 29. Mai in Görlitz: Eine bemerkenswerte Korngold-Inszenierung. Weiter
Meldungen Juni 2015
Weiter
Vanessa
Wieder am 28. Mai in Hagen: Samuel Barbers Oper aus dem Jahre 1958. Weiter

Service
Archiv der Opernwelt
Hier finden Sie alle Register der Zeitschrift «opernwelt» seit 1966.
opernweltOpernwelt
OpernweltOpernwelt Jeden Monat das Wichtigste zur neuen Ausgabe von Opernwelt vorab – und zu den Themen, die die Opernwelt bewegen.
Bestellen
Im Fokus in Mülheim
Meist gelesen
Matsukaze Ab 7. Juni wieder in Kiel: Die Oper von Toshio Hosokawa. Weiter
Salome Wieder am 14. Juni: In der Inszenierung von Alexandra Szemerédy und Magdolna Parditka rollen gleich drei Köpfe. Weiter



Kontaktanfrage





Beitrag melden!


Geben Sie hier eine Begründung an, warum Sie hier einen Inhalt bedenklich finden (z.B. Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung, Anstiftung zu einer Straftat). Vielen Dank! Ihr kultiversum-Team





Setzen Sie Ihren Bookmark!